Du hast Deine Leidenschaft entdeckt und damit begonnen einzelne Programme zu entwickeln? Jetzt stellst Du aber fest, dass Du Angst davor hast, nicht gut genug für die Anforderungen der Menschen zu sein? Du willst sie nicht enttäuschen oder zu viel Geld verlangen? Weißt Du was hier passiert?

Du zweifelst an Deinem Wert. Du zweifelst an dem Deiner Arbeit und willst nicht, dass die Klienten das Gefühl haben ihr Geld aus dem Fenster geworfen zu haben. Das ist wirklich sehr lobenswert, dass Du Deine Klienten nicht enttäuschen willst. Aber Du kannst Deinen Klienten so nicht helfen. Wenn Du zweifelst, dann wird auch Dein potentieller Kunde zweifeln und Dein Produkt nicht kaufen. Er macht also nichts gegen sein Problem und bleibt in seinem Zustand. Du siehst: So hilfst Du ihm auch nicht. Um das zu umgehen, musst du dir klarmachen, dass Dein Produkt ein Qualitätsprodukt ist und Du der Experte für das Problem bist. Mache Dir in solchen Momenten bewusst, dass Du hart für diese Programme/ Pläne etc. gearbeitet hast und sie Dir geholfen haben ein gewisses Ziel zu erreichen.

Wenn Du überzeugt von Dir bist, wirst Du auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Deine Ergebnisse verkaufst. Du verkaufst einen Neuanfang, ein besseres Lebensgefühl und Freude, fühle Dich deshalb nicht schlecht, das ist etwas wunderbares. Drücke Dich nicht davor, den Preis anzuheben, denn wer mehr für Dein Produkt bezahlt, wird es auch ernster nehmen und es konsequenter durchziehen. Der Preis soll nicht so hoch sein, dass sich niemand Dein Programm leisten kann. Der Preis sollte aber auch nicht so niedrig sein, dass Dein Programm billig wirkt und zu viele Menschen anlockt, die überhaupt nicht wirklich bei der Sache sind. Finde die richtige Mitte und sei von Dir überzeugt. Das ist einer der wichtigsten Schritte für Dein erfolgreiches Unternehmen.